Skip to main content

Kleine Spiele im Minibasketball:

Basketballtraining bei den Kleinen unter 12 Jahren folgt ganz anderen Prinzipien als das Training bei Jugend- oder Erwachsenenmannschaften.

Kinder wollen spielen … und nicht „trainieren“. Also muss man sich der Herausforderung annehmen und die technischen Fertigkeiten und Fähigkeiten in sogenannten “Kleinen Spielen” unterbringen. So haben sich im Mini Basketball ähnlich wie bei den Ballschulen viele Spiele etabliert, die die Grundtechniken Dribbeln, Passen/Fangen und Werfen zum Inhalt haben und dabei noch idealerweise die konditionellen Anteile am Training abdecken. Bei den Spielen kommt also die Ausbildung von Kraft, Ausdauer und Gewandheit nicht zu kurz.

Zur Organisation der kleinen Spiele benötigt der Trainer nicht viel. Parteibänder/Leibchen, Bälle, Markierungshütchen, Reifen: oftmals ist dies in den Hallen vorhanden. Etwas Disziplin der Kinder ist aber doch schon Grundvoraussetzung, deswegen sollten die Kinder durch andere Spiele wie Fangspiele etwas den Bewegungsdrang ausgelebt haben.

Exemplarisch für die drei Basketballfertigkeiten Dribbeln, Passen und Fangen und Werfen stellen wir hier drei “Kleine Spiele im Minibasketball” vor:

 

  1. „Hase und Jäger“: Alle Kinder haben einen Basketball und verteilen sich in der Halle. Ein Fänger wird bestimmt, der einen weichen Ball zum Abwerfen bekommt. Auf Signal des Trainers dribbeln alle Kinder (Hasen) durch die Halle und der Jäger beginnt, die Hasen abzuwerfen. Jeder abgeworfene Hase muss sich auf den Boden setzen, bis alle Hasen abgeworfen sind. Der letzte abgeworfenen Hase wird Jäger in der nächsten Runde.
  2. „10er Fangen“: die Kinder werden in 2 Teams aufgeteilt, ein Spielfeld (z.B. Volleyballfeld) markiert. Ein Team beginnt sich innerhalb des markierten Feldes den Ball zu zupassen. Jeder Pass zählt einen Punkt. Wenn das verteidigende Team den Ball abfängt, kann es seinerseits mit dem Zupassen beginnen. Ziel des Spiels ist es, sich den Ball ohne dass er abgefangen wurde 10 mal zu zupassen. Das Spiel kann auf vielfältige Weise abgewandelt werden, so kann jede Berührung des Verteidigers zu einem Ballbesitzwechsel führen. Das Spiel schult zusätzlich noch die Technik des Verteidigens.
  3. „Around the World“: An jeden Korb in der Halle wird eine Wurfmarkierung mit einem altersgerechten Abstand angebracht. Dann werden alle Kinder an die Körbe verteilt, jeder merkt sich, an welchem Korb er begonnen hat. Nun werfen die Kinder an den Körben abwechselnd mit Wiederanstellen solange, bis jeder z.B. dreimal an diesem Korb getroffen hat, danach wechselt er im Uhrzeidersinn den Korb u´m am nächsten Korb wieder dreimal zu treffen. So wandert jedes Kind von Korb zu Korb und wer als erster an jeden Korb war und dort drei mal getroffen hat, läuft in die Mitt der Halle und ist fertig. Ein Sieger kann so auch ermittelt werden.

 

Kinder brauchen Kleine Spiele zur Motivation, die nicht nur Fähigkeiten schulen, sondern auch Spass machen. Weitere Spiel- und Übungsformen findet Ihr auf mini-basketball.de